Veranstaltungen

Zivilcourage Training im Apfelgut

Dieses Zivilcourage Training soll Mut machen zu handeln statt nur zu beobachten, soll Sicherheit geben und Wissen vermitteln. Ein Training für Erwachsene und Jugendliche, die hin- statt wegschauen wollen.

Oft denken wir, wenn wir sehen, dass jemand gemobbt wird, dass wir etwas unternehmen möchten, aber dann folgen sofort Gedanken wie:"Ich weiß nicht, was ich wann tun soll" oder "Ich habe Angst vor negativen Folgen". Diese Kluft soll überbrückt werden. Es geht um kleine Schritte vs. Heldentaten.

Evelyn wird mit euch Verhalten aktiv üben, stärkt Selbstvertrauen, vermittelt Wissen und gibt Inspirationen zur Selbstreflexion.Sie wird mit euch erarbeiten, was falsche und realistische Zielsetzungen sind und wie man sich, falls möglich, mental vorbereitet. Achtsamkeit, Präsenz und Körpersprache spielen eine wichtige Rolle.

Clemens trainiert mit euch Ausweichbewegungen, Präsenz und Stockkampf um die Reaktions-Geschicklichkeit bei tätigen Angriffen zu erhöhen.

Aber nicht immer heißt Zivilcourage, dass Leib und Körper in Gefahr sind. Häufiger es sind Verhaltensweisen wie z.Bsp. Unfairness, ethische Verletzungen oder Schlecht-Reden über andere. 2002-2012 gab es eine repräsentative Umfrage des GMF Survey mit 2700 Personen, von denen 60% von ablehnenden Äußerungen gegenüber Ausländern und 15% von Übergriffen auf Ausländer berichteten. 60% derjenigen, die einen Vorfall beobachtet hatten, gaben an, nichts unternommen zu haben. Eine Umfrage des National Business Ethics Survey zeigte: Im Jahr 2011 berichteten 45% der Befragten, Verletzungen gesetzlicher oder ethischer Standards an ihrem Arbeitsplatz beobachtet zu haben. Ca. 40% derjenigen, die einen Vorfall beobachtet haben, gaben an, nichts unternommen zu haben. 

Statt der drei Affen Nicht-Sehen, Nicht-Hören, Nicht-Reden sollte es besser heißen: Hinschauen, Hinhören und sich Äußern oder Handeln. Wenn nicht ich, wer dann?

Wann: 25. August, 10.00 bis 17.30 Uhr mit Mittagspause

Beitrag: 69,- Euro. Extra falls gewünscht: Das indonesische Mittags-Mahl berechnet Ghozi mit 12,50 Euro extra und liefert es zu unserem Workshop-Ort. Bitte schreibt uns falls Allergien oder spezielle Wünsche bestehen. (Wenn keine Abmeldung für das Essen gemeldet wird, gehen wir bei der Anmeldung davon aus, dass Sie/du mitessen möchtest)

Ort: Apfelgut Erfurt, Nähe Fuchsfarmm. Der Parkplatz dafür ist beim Waldhaus, von da laufen wir gemeinsam hin. Wegen Fahrgemeinschaften fragt gerne an.

P.S. Noch suchen wir nach Sponsoren, die es Menschen, die sich dieses Training nicht leisten können, ermöglichen könnte, daran teilzunehmen. Für Unterstützungen sind wir sehr dankbar!

Anmeldung, Fragen oder Sonstiges unter: evelyn@ekatra.de

Gospel Workshop

Wir singen auch 2018 wieder :) Gosplig, soulig, groovig, fröhlich gestimmt.

Start: Freitag, 19. Oktober, 18.00 Uhr, Einschreibung und Finanzielles ab 17.30 Uhr
Samstag, den 20.10.2018  proben wir dann von ca. 9.30 Uhr bis gegen 18.00 Uhr mit Pausen, um uns danach auf das Konzert in der St.Lornez Kirche in der Pilse (Nähe Anger) um 20.00 Uhr vorzubereiten. Ladet alle dazu ein!

Achtung: Die regulären Yoga-Kurse am Samstag finden auf Grund der Proben im Ekatra nicht statt!

Das Singen heilsam ist und Geist und Seele gut tut, wissen nicht nur die Musiktherapeuten. Und dabei kommt es nicht auf Perfektion an, man muss keine Noten können und tönen oder summen tut auch schon seine Wirkung. Und gerade beim Gospel braucht man weder Noten noch Text, alles ist so einfach gehalten das es jeder kann. Und dennoch klingt es so, das man Gänsehaut bekommt! 

Aber auch der Körper profitiert: Das Zwerchfell, die Atmung, die Haltung - oftmals richtet man sich intuitiv auf wenn man singt -, die Resonanzräume die benutzt werden, der positive Einfluss aufs Hormonsystem, bessere Durchblutung da und dort und noch viel mehr. Singen entfaltet seine wohltuende Wirkung so oder so, ob man all das weiß oder nicht, ob im Chor oder alleine zu Hause oder im Auto.

In diesem Gesangs- und Gospel-Workshop können wir alle unserer Stimmung Ausdruck geben. Es gibt beim Singen - und schon gar nicht beim Gospel- keine Fehler, nur Variationen. Das macht das breite Spektrum eines Gospelchores aus. Es gibt tiefe, mittlere und höhere Stimmlagen, in denen sich jeder finden kann, in denen eine einfache oder anspruchsvollere Melodien erarbeitet werden deren Klangspektrum durch die Gemeinsamkeit lebt. Es ist gesungene Kommunikation - wir hören einander zu, aber auch auf unsere innere Stimme und legen unsere ganze Persönlichkeit (lat. per sonare - heißt durch-klingen) hinein. So kann sich jeder eigeladen fühlen. Und wer der Meinung ist, es könnte ein wenig mehr sein, kann sich gerne für Solo-Stellen melden. Nur Mut! Frank (Wedel) aus Stendal, der das alles leitet, freut sich auf jeden! Und ich mich mit!
Eure Evelyn

Anmeldung: Sendet einfach eine mail an evelyn@ekatra.de
Workshopgebühr: 46,- (für insg. 15 Stunden über 2 Tage), Ermäßigung auf Anfrage

P.S. :
Wir wollen ein „Bühnenbild“ schaffen wollen und alle obenrum rot,orange und gelb  tragen.(Keine Streifen oder unruhige Muster auf der Bühne) Das nur für deinen/euren Shoppingplan bis dahin:)

Einmal im Monat gibt es einen Newsletter in dem alle vom Ekatra organisierten Veranstaltungen (und das Thema des Monats) erwähnt und beschrieben werden. Wenn du Interesse daran hast max 1x im Monat informiert zu werden, melde dich hier an oder schicke gerne eine Mail mit deiner Mail-Adresse an: marie-luise@ekatra.de

Melde dich für unseren Newsletter an

* Pflichtfeld
Datenschutzerklärung*